window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-118011791-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Rostbildung bei Edelstahl | Ratgeber | Poolspecial
  • 0212 - 596 797 54
  • verkauf@poolspecial.de
  • Mehrfacher Testsieger
  • Sicher Online einkaufen
  • Finanzierungskauf ab 200 €
  • kostenloser Versand ab 75 €

Rostbildung bei Edelstahl

Edelstahlprodukte bzw. Einbauteile aus Edelstahl kennt man aus dem Schwimmbadfachhandel genauso wie aus öffentlichen Schwimmbädern und hat es dort schon unzählige Male in Form von Einbauteilen, Besucherattraktionen oder im Spa/Wellness Bereich gesehen. Edelstahl ist ein gängiges Material im Schwimmbadbereich, welches auch bei Booten und luxuriösen Yachten z.B. für die Geländer verwendet wird. Trotzdem ist und bleibt Edelstahl ein Stahl und wird zwar durch die Veredelung mit hochwertigen Metallen rostbeständig gemacht, jedoch bedeutet das nicht, dass Edelstahl nicht rosten kann.   

Kann Edelstahl überhaupt anfangen zu rosten?
JA, Edelstahl kann rosten. Generell ist es ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Edelstahl nicht rosten kann. Auch Edelstahl mit der Bezeichnung Rostfrei, Stainless Steel, VA oder Inox kann unter ungünstigen Bedingungen, falschen Wasserwerten oder/und unzureichender Pflege anfangen zu rosten. Die Ursache für die enstehung von Korrosion oder Verfärbungen liegt meistens in der ungenauen/falschen Wasserpflege, kleinere Schäden bei der Montage, mangelnde Pflege des Edelstahlproduktes und/oder anderen äußeren Einflüssen. Am anfälligsten für eine Rostbildung bei hochwertigen Edelstählen sind meist Verarbeitungsstellen wie Bohrungen, Schweißnähte oder kleine Beschädigungen bei der Montage durch grobe Installation oder die Verwendung von unpassendem Werkzeug und Zubehör.

Wo wird im Poolbereich Edelstahl verbaut?  
Die gängigsten Anwendungen von Edelstahl finden sich in Form von Einbau Elementen in den privaten und öffentlichen Schwimmbecken wieder. Hier sind besonders häufig Leitern, Treppen, Einlaufdüsen, Skimmer und Beleuchtungsblenden aus Edelstahl verbaut.
Wenn Sie einer Rostbildung in Ihrem Becken gänzlich vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen auf Kunststoff-Einbaukomponenten zurück zu greifen.

Was ist der Unterschied zwischen V2A Edelstahl zu V4A Edelstahl?
Mit der Bezeichnung V2A und auch V4A werden weite Bereiche der Edelstähle abgedeckt, da mehr als 50% der eingesetzten Edelstähle aus dieser Gruppe kommen und aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken sind. Die Bezeichnung V2A und auch V4A werden beide u.a. mit den hochwertigen Metallen Chrom und Nickel veredelt, um korrosionsbeständigere Eigenschaften zu erhalten. Insbesondere V4A Edelstahl weißt gegenüber V2A Edelstahl einen höheren Widerstand gegenüber einer Korrosion durch Chlorid-Ionen auf, da dieser Edelstahl zusätzlich mit 22 Molybdän legiert wird. Trotzdem gelten auch hier die gleichen Aspekte zu beachten, um Korrosionen zu vermeiden.

Wie kann man Rostbildungen vorbeugen?
Eine der besten Möglichkeiten einer Rostbildung an Edelstahlkomponenten vorzubeugen ist, die Wasserwerte regelmäßig zu kontrollieren und im richtigen Bereich zu halten. Eine Rostbildung erfolgt, wenn der Stahl durch beispielsweise Chlorid-Ionen angegriffen wird. Dies wird bei einem zu hohen Chlor oder Salzgehalt beschleunigt und auch der pH-Wert des Poolwassers nimmt einen Einfluss auf die Rostbildung. Die Verwendung einer automatischen Dosieranlage kann helfen die Wasserwerte automatisch auf dem richtigen Niveau zu halten, garantiert jedoch nicht die Vermeidung von Korrosion, da auch hier Einstellungsfehler passieren oder Defekte auftreten können, die zu falschen Wasserwerten führen können.

Eine weitere wichtige Maßnahme zur Vorbeugung von Korrosion ist die regelmäßige Reinigung der Einbauteile, mindestens 1 mal pro Monat. Bei Auftreten von braunen Flecken (Flugrost) oder anderen Ablagerungen sollten die Edelstahlteile unverzüglich gereinigt werden, um größere Schäden zu vermeiden. Ähnlich wie bei Edelstahlarmaturen in Küche und Bad, müssen auch die Edeltahlkomponenten im Pool regelmäßig gesäubert werden. Gerade im Swimmingpool werden die Einbauteile deutlich mehr beansprucht als in Küche und Bad, wordurch es hier auch deutlich schneller zu Ablagerungen kommen kann.

Wichtig bei der manuellen Zufuhr von Chemikalien ist, die Zugabe ausschließlich bei laufender Sandfilteranlage, direkt im Verwirbelungsbereich vorzunehmen und nicht in direkter Nähe von den Einbauteilen, da es sonst zu einer kurzzeitig erhöhten Konzentration der Chemikalien kommen kann, wodurch der Edelstahl bereits angegriffen wird.

Wenn Sie die Edelstahlteile verbauen, versuchen Sie kleine Kratzer und Beschädigungen im Material zu vermeiden, indem Sie die Installation besonders vorsichtig und behutsam durchführen. Kleine Schäden könnten sonst ein Einfalltor für eine Rostbildung sein. Wichtig ist auch, dass Sie bei dem Einbau darauf achten, dass nur Werkzeuge und Zubehör aus Edelstahl verwendet werden. Bei der Verwendung von nicht veredeltem Stahl können kleinste Partikel des Materials im Edelstahl zurückbleiben, welches später ein Grund für sogenannten Fremdrost sein kann. 

Einer Rostbildung kann auch durch eine Opfer-Anode vorgebeugt werden. Dies sollte jedoch nur von einem Fachmann durchgeführt werden, da eine falsche Opfer-Anode genau den gegenteiligen Effekt herbeiführt und Ihre Komponenten somit deutlich schneller rosten und/oder auch Verfärbungen am Metall möglich sind.

Eine weitere Möglichkeit für Korrosion kann auch die mangeldnde Filterrückspülung sein und die daraus resultierende zu geringe Frischwasserzufuhr. Es empfielht sich das Schwimmbecken mindestens alle 2 Jahre komplett zu entleeren und neu zu befüllen, da sonst die Aufkonzentrierung der Wasserinhaltsstoffe unweigerlich zu Korrosion der Edelstahl Einbauteile führt.

Wenn Sie ein Salzwasserbecken nutzen oder in Zukunft auf ein Salzwasserbecken umsteigen möchten, empfehlen wir Ihnen auf Edelstahlkomponenten zu verzichten. Wir empfehlen Ihnen in einem solchen Fall z.B. anstelle einer Edelstahlleiter auf eine Kunststofftreppe zurück zu greifen und die Edelstahleinbaukomponenten wie Skimmer und Einlaufdüsen durch Kunststoff Gegenstücke zu ersetzen.
Generell ist bei den meisten Einbaukomponenten, welche Sie für Ihren Pool verwenden können, bereits angegeben für welche Salzkonzentration diese geeignet sind. Bei anderen Poolzubehör ist dies ähnlich. Dies gilt auch für bestimmt Chlor-Werte etc. die beachtet werden müssen. Wir raten Ihnen die jeweilig Bedienungsanleitung zu beachten.

Wie beseitigt man auftretende Ablagerungen/Rostflecken?
Wie bereits erwähnt, ist es elementar die Edelstahlteile unverzüglich zu reinigen, alsbald man Ablagerungen/Verfärbungen bemerkt. Bei unmittelbarer Beseitigung der Verfärbung verhindern Sie nachhaltig schädigende Rostbildung auf den Einbauteilen. Zur Reinigung können Sie einen Handelsüblichen Edelstahlreiniger verwenden. Wichtig ist, dass dieser keine aggressive Säuren wie z.B. Essig oder Zitronensäure enthält. Des weiteren ist es ratsam, dass der Edelstahl nach der Reinigung mit klarem Wasser abgespült, sprich neutralisiert wird. Beachten Sie hier am besten die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Herstellers.

Bei einer stark ausgeprägten Rostbildung ist das Material so stark angegriffen und beschädigt, dass die Funktion eingeschränkt oder gar unmöglich wird. Eine Poolleiter könnte der starken Belastung durch den Rost ggfs. nicht standhalten und somit an der Roststelle brechen.
Wir empfehlen in solchen starken Fällen die Leiter oder andere betroffene Einbauteile zu ersetzen, um Schäden und Undichtigkeiten zu vermeinden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • 0212 - 596 797 54
  • verkauf@poolspecial.de
  • Mehrfacher Testsieger
  • Sicher Online einkaufen
  • Finanzierungskauf ab 200 €
  • kostenloser Versand ab 75 €