window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-118011791-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Hilfe der Pool riecht nach Chlor?! | Ratgeber | Poolspecial
  • 0212 - 596 797 54
  • verkauf@poolspecial.de
  • Mehrfacher Testsieger
  • Sicher Online einkaufen
  • Finanzierungskauf ab 200 €
  • kostenloser Versand ab 75 €

Hilfe der Pool riecht nach Chlor?!

HILFE DER POOL RIECHT NACH CHLOR

Sollte Ihr Pool nach Chlor riechen ist das normalerweise nicht normal. Irgendetwas ist bei den Chemikalien aus dem Gleichgewicht geraten. Aber keine Panik, dass ist nicht so schlimm, zusammen werden wir folgend einmal ergründen woran das liegt und was getan werden kann.
Normalerweise nutzen Sie Chlor in Ihrem Pool, zusammen mit anderen Komponenten im perfekten miteinander, um möglichst sauberes und klares Wasser zu erhalten und Ihren Badespaß in vollen Zügen genießen zu können. Das Chlor wirkt hier als Desinfektionsmittel gegen organische Fremdkörper und Bakterien in Ihrem Pool.
Bei der Verwendung von Chlor im Pool muss man allerdings auf ein paar Punkte achten damit so etwas wie unangenehme Geruchsentwicklung nicht vorkommt oder zum Problem wird.
Das, was man allgemein als typischen Schwimmbadgeruch kennt, liegt gar nicht am Chlor im Wasser. Die Chemikalie, die im Badewasser die Keime und Bakterien abtötet, ist geruchlos. Erst zusammen mit anderen Substanzen entsteht der typische Schwimmbadgeruch.
Die Ursachen für den Chlorgeruch können vielfältig sein.

Wir listen hier einmal die üblichsten Gründe auf:

1. Das freie (auch ungebundene) Chlor kann Verbindungen mit organischen Verunreinigungen eingehen, und wird dann zu gebundenem Chlor. Der Chlorgeruch entsteht durch diese chemische Reaktion mit organischen Stoffen wie Urin, Schweiß oder Blut.
2. Es befindet sich zu wenig Chlor in dem Wasser Ihres Pools
3. Schadstoffbelastung hat sich beispielsweise durch Schäden an dem pooleigenen Filtersystem unerwartet erhöht
4. der pH-Wert ist falsch eingestellt
5. Das Wasser in Ihrem Swimmingpool wurde nach der Überwinterung nicht komplett ausgetauscht

Der Chlor und der pH-Wert müssen zusammen, also in Abhängigkeit voneinander, betrachtet werden. Beide Werte sollten Sie im eigenen Interesse mindestens einmal die Woche überprüfen. Stimmen die Werte nicht sollten Sie Gegenmaßnahmen zur Korrektur der Werte vornehmen.

Der pH-Wert!

Die Wassertemperatur, Umwelteinflüsse und die Badefrequenz wirken sich maßgeblich auf den pH-Wert aus. Eine regelmäßige Kontrolle, ein bis zwei Mal pro Woche, ist deshalb aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen notwendig. Der ph-Wert misst die Ausgeglichenheit des Wassers und ist für gesunde, stabile Ökosysteme sehr wichtig. Für Ihren Pool gilt das gleiche.
Ein niedriger pH-Wert steht für einen hohen Säuregehalt. Während ein hoher pH-Wert eine hohe Konzentration von Lauge anzeigt. Beides ist nicht gut für den Pool und für die darin badenden Personen. Die Lösung liegt in der Mitte. Der pH-Wert muss konstant zwischen 7,0 und 7,4 liegen.
Folgen eines zu niedrigen pH-Wertes können sein: Die Wirkung von Flockungsmittel wird gehemmt, der Chlorgeruch tritt verstärkt auf, das Badewasser wird zunehmend korrosiv und zersetzt metallische Teile des Schwimmbeckens.

Saures Poolwasser, sprich ein zu hoher pH-Wert, wirkt zuerst einmal gut, da keine Algen oder Mikroorganismen darin überleben können allerdings setzt dieses Wasser Ihrem Pool und den darin befindlichen Einbauteilen extrem zu. Außerdem zerstört es das natürliche Gleichgewicht von Säuren und Basen an den menschlichen Schleimhäuten und der Hautoberfläche und führt daher vermehrt zu Reizungen.
Bei einem harten Wasser steigt der pH-Wert grundsätzlich stärker, schneller und länger an. Demnach benötigt es mehr Chemikalieneinsatz und mehr Zeit bis die Werte stabil sind. Dementsprechend könnten Sie insbesondere am Anfang eine gewisse Weile brauchen, bis Sie einen stabilen pH-Wert haben.
Bei einem weichen Wasser kann es idealerweise auch vorkommen, das schon nach einer einer sehr kurzen Zeit der pH-Wert stabil ist.
Einstellen können Sie den pH-Wert, falls dieser nicht stimmen sollte, mit pH-Plus oder pH-Minus. Diese Produkte können direkt ins Wasser gegeben werden.

Chlor

Das Chlor ist dafür zuständig, dass Bakterien und Mikroorganismen im Poolwasser neutralisiert werden. Im Poolwasser braucht es ein Desinfektionsmittel, das Keime, Bakterien und Mikroorganismen zuverlässig und mit hoher Geschwindigkeit abtötet. Das leistet Chlor.
Beim Gebrauch von Chlor müssen Sie allerdings auch Vorsicht walten lassen, Denn Chlor kann Reizungen hervorrufen, wenn es überdosiert ist. Gehen Sie daher nur ins Wasser, wenn die Werte im Idealbereich liegen. Um auf lange Sicht stabile Wasserwerte zu erzielen sollten Sie zu einer automatischen Dosieranlage greifen.
Heutzutage wird Chlor auch immer mehr abgelöst durch Salzelektrolyse, Aktivsauerstoff und UV-Desinfektionssysteme.
Ist das Chlor in Ihrem Swimmingpool zu hoch dosiert, kann es zu empfindlichen Reaktionen von Badegästen kommen. Es kann zu Atembeschwerden kommen, kann die Augen sowie die Schleimhäute in Nase und Rachen reizen und auch Ihre Haut reizt es. Außerdem kann eine zu hohe Konzentration zum ausbleichen der Poolinnenhülle führen (z.B. wird die Poolinnenhülle plötzlich weiss) und es kann zu Korrosion bei verbauten Edelstahlteilen in Ihrem Pool führen.

Ist das Chlor in Ihrem Swimmingpool hingegen zu niedrig dosiert, kann auch dies zu Problemen führen. Ist der Chlor Wert zu niedrig kommt es zu stärkerem Bakterienwachstum und zu verstärkter Algenbildung. Genau dies möchte man mit Chlor vermeiden. Poolwasser, welches übermäßig stark mit Bakterien und Algen belastet ist, ist ebenso gesundheitsschädlich wie Poolwasser was eine zu hohe Konzentration von Chlor aufweist.

Der optimale Chlorwert liegt bei ca. 0.5 bis 1.0 Milligramm (mg) pro Liter. Sie können den Wert mit Zugabe von Wasser nach unten bzw. Zugabe von Chlor nach oben korrigieren, falls dieser nicht im optimal Bereich sein sollte. Sollten Sie den Chlor wert nach oben korrigieren müssen, sehen Sie bitte davon ab das Chlor direkt ins Swimmingpool Wasser zu geben. Chlortabletten können in den meisten Fällen in den Skimmer oder idealerweise in einen Dosierschwimmer gegeben werden. Die Dosierung des Chlors hängt von der Größe des Beckens, den Produkten und der Anzahl der badenden Gäste ab. Um genaueres zu erfahren, lesen Bitte immer das Etikett auf der Rückseite des Produktes.

Gegenmaßnahmen gegen Chlorgeruch

Sollten Sie Chlorgeruch feststellen ist es an der Zeit etwas dagegen zu tun. Gemeinsam schauen wir uns an was Sie dagegen tun können.
1.Wasser Werte testen
Testen Sie z.B mit einem manuellen Pooltester oder einem elektronischen Pooltester die aktuellen Werte, sprich den pH-Wert und den Chlor Gehalt
2.Werte Einstellen
Der optimale Chlorwert liegt bei ca. 0.5 bis 1.0 Milligramm (mg) pro Liter.
Der pH-Wert muss konstant zwischen 7,0 und 7,4 liegen.
3.Schockchlorung durchführen
liegt der Chlorgehalt unter 0.3 Milligramm pro Liter sollten Sie eine Schock- bzw. Stoßchlorung vornehmen. Diese beseitigt die Geruchsverursachenden Verbindungen und zudem noch andere organische Lebewesen wir Bakterien oder Algen
4.Sandfilteranlage einschalten
Nach einer Schockchlorung erfolgt die Verteilung durch den Einsatz der Filteranlage. Sie sollten Die Filteranlage mindestens zwei Tage ohne Unterbrechung laufen lassen.

5.Flockungsmitten zugeben
Damit wir auch die feinsten Schwebepartikeln mit unserem Filtersystem aus dem Swimmingpool filtern können, benötigen wir auch Flockungsmittel. Ohne den Flockungszusatz werden wir die feinen Schwebepartikeln nicht los. Bei uns finden Sie von Bayrol die passenden Pool Flockungsmittel zu fairen Preisen. Hiermit wird ihr Wasser kristallklar.
6.Algizid hinzugeben
Eine optionale Maßnahme, die sich zur Vorbeugung eines erneuten chemischen Geruchs eignet, ist das hinzugeben von Algizid. Mit einer vorbeugenden Algizid Algenvernichter Desinfektion werden Sie, in Kombination mit einem richtigen pH-Wert, der idealerweise zwischen 7,0 und 7,4 liegen sollte, keine Algenprobleme mehr in Ihrem Swimmingpool haben.
7.Geduld
Nun heißt es warten. Geben Sie den hinzugefügten Chemikalien Zeit um sich optimal zu verteilen und Ihre Wirkung zu entfalten. Nach ca. 2 Tagen sollten Sie feststellen, dass der Geruch verflogen ist und das Wasser in einem einwandfreien Zustand ist.
8.Werte überprüfen
Nach der Umwälzung des Wassers durch die Filteranlage, was ungefähr zwei Tage in Anspruch genommen hat, empfiehlt es sich den pH-Wert und den Chlor Wert erneut zu messen. Wenn der unangenehme Chlor Geruch weg ist, haben Sie ihr Ziel erreicht!

Hilfe! Der Chlor Geruch ist noch da!

Sollte der Chlor Geruch nach der Durchführung der oben genannten Maßnahmen immer noch vorhanden sein hilft leider nur noch eins und zwar müssen Sie das gesamte Wasser einmal vollständig wechseln. D.h Wasser ablassen und Pool neu befüllen. Wenn Sie das Wasser einmal 

ausgetauscht haben müssen Sie noch einmal alle Werte überprüfen und gegebenenfalls anpassen, sodass diese im Optimalbereich liegen.

Kann ich dem Prozedere Vorbeugen?
Das können wir mit einem klaren JA beantworten!
Der unangenehme Chlorgeruch sollte nicht entstehen, wenn Sie in regelmäßigen Abständen, am besten mindestens einmal die Woche, Ihre Wasserwerte überprüfen und den Pool auch regelmäßig reinigen. Je nach Jahreszeit und Wetterlage müssen Sie den Vorgang im Zweifelsfall auch öfter als einmal die Woche vornehmen. Je öfter und je genauer Sie die Werte kontrollieren, desto unwahrscheinlicher wird es, dass Sie das Problem noch einmal ereilt.
Aber Vorsicht, bei den Poolpflegemitteln gilt nicht die Divise „VIEL HILFT VIEL“. Bitte halten Sie sich hier immer genauestens an die Empfehlungen auf der Gebrauchsanleitung, da dies sonst zu Schäden an badenden Gästen führen könnte.

Hilfsmittel
Sie können sich all das natürlich auch etwas leichter machen und zwar indem Sie sich eine unserer zahlreichen Dosieranlagen anschaffen. Zu aller erst kommen Ihnen die Preise für diese Anlagen wahrscheinlich hoch vor doch ersparen Sie sich im Nachgang jede Menge Arbeit und Nerven.
Die richtige Poolpflege ist nun einmal das A und O für eine gute Wasserqualität. Bei konstant gut bleibenden Wasserwerten ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass das Poolwasser umkippt oder wie hier beschrieben einen unangenehmen Chlor Geruch entwickelt.
Allerdings spielen, wie wir nun gelernt haben, viele Faktoren für die gut bleibende Wasserqualität eine wichtige Rolle, wie z.B.
• Wassertemperatur
• Wetter
• Anzahl der Badegäste
• Beckenumgebung (Verschmutzungsgrad)
Eine Dosieranlage, die sich automatisch den Bedingungen anpasst, ist nicht nur eine reine Zeitersparnis! Mit einer automatischen Dosieranlage senken Sie auch den Poolpflegebedarf.
Aus unserem Hause erhalten Sie die Qualitäts Dosieranlagen aus dem Hause Bayrol, Innowater und Swim-tec.
Gerne können Sie sich auch nocheinmal folgendes Video der Firma Bayrol anschauen. Hier geht es ebenfalls um die richtige Wasserpflege:
https://www.youtube.com/watch?v=_gVGFogonsE&t=8s

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • 0212 - 596 797 54
  • verkauf@poolspecial.de
  • Mehrfacher Testsieger
  • Sicher Online einkaufen
  • Finanzierungskauf ab 200 €
  • kostenloser Versand ab 75 €